Warum MINDFUL SELF-LEADERSHIP so wichtig ist

 In Blog

Ich wuchs in Deutschland auf, habe 15 Jahre in New York gelebt und habe später viele Jahre in Indien verbracht um zu realisieren, dass ich meine beruflichen Jahre oftmals in einem Doppelleben führte.

In der einen Welt, ausgestattet mit einem Dipl. M.A. im Studiengang Kommunikationsdesign und ein weiterer Abschluss in “Film Studies” an der New York University, bin ich Teil einer kommerziellen Industrie geworden und kenne diese nur zu gut.

In der anderen Welt, als eifrige Sucherin des höheren Bewusstseins, nutzte ich meine Freizeit, um zu meditieren, Yoga zu praktizieren, zu reisen um erwachte Meister kennenzulernen, östliche Achtsamkeitstechniken zu erlernen und beschäftigte mich mit ganzheitlicher Gesundheit.

Dany Creutz, Yoga in Cuba

Obwohl ich auf meiner Achtsamkeitsreise tiefgreifende Wahrheiten lernte, war es auch offensichtlich, dass die Herangehensweise und die Sprache einiger dieser Lehren sehr welt-entfremdet waren und beinahe von der realen, praktischen Welt im Westen getrennt waren. Wie sollte denn jemand, der nicht die Zeit oder Hingabe hatte, um zu reisen und in zehn Tage-Schweigeretreats einzutauchen mit diesen Weisheiten umgehen?

Wie konnte eine Yoga- und Mindfulness Philosophie, die mich in meiner Arbeit zutiefst geprägt hatte, für andere auf ihrem Weg nach oben zugänglicher gemacht werden? Wie sollte man es jemals schaffen beide Welten zu vereinen – den Spagat hinkriegen Karriere zu machen, in eine Führungsposition zu gehen, vielleicht Familie zu gründen oder der Frauen Quote zu entsprechen und dabei nicht vollkommen auszubrennen?

Ich wusste, dass ich einen Weg finden musste, diese beiden Welten zusammenzuführen – vor allem für mich – um eine gesunde, ausgewogene Balance in allem zu finden:


Verstand und Verspieltheit

Arbeit und Aufmerksamkeit

Implementation und Intuition

Meilensteile und Mindfulness

Tun und Sein


Heute biete ich neben meiner Regietätigkeit zusammen mit Life Coach Rudy Klopsch, Führungskräften und Consultants, die das Bedürfnis haben, sich in einem Inside-Out-Führungsmodell zu verankern, Yoga-Achtsamkeitstraining und Mindful Self-Leadership Trainings an. Ziel ist es, die Teilnehmer auf ihrem individuellen Weg der Potenzialentfaltung für mehr Schaffenskraft, nachhaltigen Erfolg und einer besseren Arbeitswelt zu begleiten.

Schon bei den ersten Seminaren war ich über die Ergebnisse und Offenheit, die mir die Teilnehmer zukommen ließen, erstaunt:

Einige standen kurz vor der Scheidung, einige hatten ungesunde Essgewohnheiten oder hatten seit Monaten nicht trainiert, andere hatten ein hohes Maß an Angst und Stress oder befanden sich kurz vor dem Burnout. Und die meisten waren mehr als offen, neue Methoden zu lernen und in ihren Alltag (beruflich & privat) zu integrieren.

Was ist “Mindfulness”?

Mindfulness bedeutet das Sich-einlassen auf den Moment – mit einem nichtwertendem Gewahrsein. Termindruck, taktlose Kollegen oder Kopfschmerzen – wir können trainieren diese Dinge so sein zu lassen, wie sie sind, so dass sie z.B. unsere Entscheidungen nicht negativ beeinflussen. Einige der Techniken u.a. sind:
Atmen, Anhalten, Beobachten und Bemerken.

Die „MBSR  – Mindfulness Based Stress Reduction“ Technik wurde von dem Molekularbiologen Jon Kabat-Zinn in den späten 1970er Jahren in den USA entwickelt. Es ist ein Programm zur Stressbewältigung durch gezielte Lenkung von Aufmerksamkeit,  die

Absichtsvoll 

Sich auf den gegenwärtigen Moment bezieht (statt auf die Vergangenheit oder die Zukunft)

Nicht wertend ist


Was ist “Mindful Self-Leadership”?

•  Resilienz und AgilitätMindful Self-Leadership unterstützt, effektiver mit Stress und den Anforderungen des Alltags (beruflich u. privat) umzugehen. Flexibilität und Agilität erhöhen sich.

•  Fokus und KlarheitMindful Self-Leadership steigert Präsenz und Achtsamkeit und ermöglicht eine höhere Selbstwirksamkeit.

•  Körperbewusstsein Mindful Self-Leadership verhilft durch aktive Übungen den Körper und seine Bedürfnisse besser wahrzunehmen und einen Zustand der Integralität und Entspannung zu generieren.

•  Emotionale Intelligenz und Empathie Mindful Self-Leadership stärkt die emotionale Intelligenz und lässt unsere eigenen Emotionen, Stärken und Schwächen als auch die von anderen besser wahrnehmen und konstruktiv damit umgehen. Damit agieren wir ruhiger, mitfühlender und wertfreier.

•  Vielfalt und IntegrationMindful Self-Leadership hilft unbewusste Vorurteile abzubauen, andere als gleichwertig zu betrachten und sich weniger auf zuvor bestehende Annahmen zu verlassen und damit integrativ im Team zu handeln.

„Not through talk, but through walk“

Mindful Self-Leadership verkörpert also eine Art bewusster Führung, die nicht durch Worte, sondern durch Vorbild-Sein inspiriert. Durch achtsame Aktionen, Entscheidungen und wahrer Präsenz. Solche Menschen werden zu Katalysatoren. Sie lösen einen Welleneffekt aus, der in die Organisation eindringt.

Durch Achtsamkeit zeigen die Verantwortlichen eine tiefe Übereinstimmung zwischen dem, wer sie sind, was sie glauben und wie sie handeln. Achtsamkeit wird zum Spiegel, um ihr wahres Selbst zu reflektieren, damit sie bei Bedarf anhalten, reflektieren und ggf. eine Kurskorrektur durchführen können.

Be mindful

„Wahre Führung setzt innere Stärke voraus. Wir brauchen keine neuen Konzepte, sondern ein Werkzeug, um mit der zunehmenden Komplexität und stetig steigenden Dynamik im Arbeitsleben umzugehen und klar und handlungsorientiert zu agieren.“

~ Zen Leadership, Hinnerk Polenski

www.bodhishape.com
Mindful Selfleadership Training
SHOP www.olleeno.com
FILM Dany Creutz

SHARING IS CARING
error
Recommended Posts

Leave a Comment

0

Start typing and press Enter to search

Follow by Email
Like us
Like us
Follow us
Follow us
Follow us
Subscribe to Channel
Subscribe to Channel