Daily Inspiration – Intuition

 In Blog

Entdecke, wie du deine Intuition zu deinem wichtigsten Leitfaden für die Schaffung positiver Beziehungen, einer lebendigen Gesundheit, finanzieller Fülle und eines authentischen Lebens machen kannst.

Hörst du auf deinen inneren Geist – deine intuitive Weisheit – um dir zu helfen, durchs Leben zu kommen? Oder erliegst du der falschen Weisheit deines ängstlichen „Ichs“, deiner „Geschichten“ darüber, wer du bist oder noch schlimmer, den Erwartungen der Menschen in deiner Umgebung?

Wenn ja, ist es an der Zeit, sich für eine selbstermächtigendere und präzisere Art der Lebensführung zu öffnen, die wirklich ganz natürlich ist … ein sogenanntes: Six Sensory-Leben.

Sonia Choquette

Sonia Choquette (VIDEO), die weltweit führende intuitive Lehrerin und scharfsinnige Autorin, versichert uns, dass diese kraftvolle innere Stimme unser „heiliges Geschenk“ und der wichtigste Sinn ist, den wir haben, wenn wir uns durch das Leben bewegen.


Woher weißt du, wann es deine Intuition ist und nicht etwas anderes?

Es gibt einen deutlichen Unterschied zwischen wahrem Wissen, das auf Intuition basiert, also vom Geist geleitet wird und vom Herzen, im Gegensatz zum Denken, das vom EGO geleitet wird und das sich einfach nur „wohl“ oder „bekannt“ anfühlt. Sobald du den Unterschied erkannt hast, kannst du zwischen „echter“ Intuition und deinen „Ego-Aufforderungen“ unterscheiden. Und wenn du dies tust, verlagert sich dein Leben von Frust zu „Flow“ und Fülle.

Tägliche schnelle Übungen


1. Bewässere den Garten

Tipp: Trinke genügend Wasser. 2-3 Liter pro Tag. Oder 8 große Gläser auf den Tag verteilt. Mehr nicht!

2. Gehe spazieren und verlasse den Kopf

Tipp: Versuche einmal am Tag aus deinem kognitiven Denken heraus zu kommen und mache einen Spaziergang. Aus dem Kopf zu treten passiert vor allem in der Natur. Oder beim Meditieren. Versuche eins von Beidem!

3. Den bellenden Hund beruhigen: Atem (-techniken)

Tipp:  Atme 5 x tief durch. Konzentriere dich dabei auf eines deiner Haupt-Energiezentren (die Chakren): Der Bauch, das Herz oder die Kehle. Atme dort hineine. Mehr nicht!

Fazit

Trinke, laufe, atme – und lasse DAS, was du weißt GENUG sein!

Namaste,
Dany ZOPA


SHARING IS CARING
error
Recommended Posts

Leave a Comment

0

Start typing and press Enter to search

Follow by Email
Like us
Like us
Follow us
Follow us
Follow us
Subscribe to Channel
Subscribe to Channel